Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Guterres: "Klimawandel bedroht Weltfrieden"

Guterres: "Klimawandel bedroht Weltfrieden"
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Anlässlich des Internationalen Tages des Friedens der Vereinten Nationen an diesem Samstag hat UN-Generalseretär António Guterres vor einer weiteren Zerstörung der Umwelt durch den Menschen gewarnt.

Mit Blick auf den bevorstehenden UN-Klimagipfel und den jüngsten globalen Aktionstag der #FridaysforFuture-Bewegung sagte Guterres: "Wir wissen, dass Frieden mehr ist als nur die Abwesenheit von Krieg. Es geht um Respekt, Toleranz und eine lebendige Zivilgesellschaft, in der die Menschen in Harmonie miteinander und mit der Umwelt leben. Deswegen lautet unser diesjähriges Motto "Climate Action for Peace", denn wir wissen, wie sehr der Klimawandel den Weltfrieden bedroht."

An diesem Samstag startet der Jugend-Klimagipfel der Vereinten Nationen in New York, ihm folgt zwei Tage später der UN-Klimagipfel mit Staats- und Regierungschefs vor der UN-Generalversammlung.

Auch in der italienischen Metropole Rom wurde der Internationale Tag des Friedens der UNO begangen mit einer ganz besonderen Ausstellung im Kolosseum.

Alfredo De Joannon, Sri Chinmoy Oneness-Home Peace Run Italia: "Diese Ausstellung mit dem Titel Farben des Friedens wurde Sri Chinmoy Oneness-Home Peace Run organisiert und zeigt 5000 Zeichnungen aus der ganzen Welt, die Kinder aus mehr als 100 Ländern angefertigt haben.".

Die Bilder wurden im Rahmen des Sri Chinmoy Friedenslaufs zusammengetragen und können noch bis Ende September rund ums römische Kolosseum bewundert werden.