Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Rohani will Friedensplan vorlegen

Rohani will Friedensplan vorlegen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der iranische Präsident Hassan Rohani will bei der bevorstehenden UN-Vollversammlung in New York in dieser Woche einen Plan für Sicherheit und Frieden in der Straße von Hormus vorlegen.

Die Initiative "Koalition der Hoffnung" für den Persischen Golf kündigte Rohani am Sonntag bei einer Militärparade in Teheran an: "Wir bieten unseren Nachbarn unsere Freundschaft und Brüderlichkeit an. Wir sind bereit, ihnen zu vergeben und die Augen vor bereits begangenen Fehlern zu verschließen".

Die Freundschaft bietet Rohani den Nachbarländern in der Golfregion an. Sein Plan sieht vor, mit einer Koalition aus den Golfstaaten und ohne ausländische Unterstützung für die Sicherheit im Persischen Golf zu sorgen. Die Straße von Hormus war vor dem Hintergrund der Spannungen zwischen den USA und dem Iran in den vergangenen Monaten verstärkt in den Fokus geraten. Durch sie wird fast ein Drittel der weltweiten Ölexporte verschifft.

Wo immer sich die USA eingemischt hätten, etwa in Afghanistan, Irak oder Syrien, hätte dies nach Rohanis Worten zu mehr Unsicherheit geführt. Die Region brauche daher eine interne Sicherheitsstrategie.

Rohani betonte erneut, dass der Iran keinen militärischen Konflikt wolle. Gleichzeitig hatte das Land zuvor mit einem umfassenden Krieg gedroht.