Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Schweden gedenkt der 852 Opfer des Estonia-Untergangs

Schweden gedenkt der 852 Opfer des Estonia-Untergangs
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Im Beisein von Kronprinzessin Victoria und Regierungschef Stefan Löfven ist in Schweden des Untergangs der Estonia vor 25 Jahren gedacht worden. 852 Menschen kamen am 28. September 1994 beim schwersten europäischen Schiffsunglück der Nachkriegszeit ums Leben.

„Das Estonia-Unglück hat unser Land getroffen, es hat das Leben verändert und das Leben vieler Menschen in unterschiedlicher Art und Weise beeinträchtigt. Ich richte mich besonders an diejenigen, die einen geliebten Menschen verloren, als die Estonia vor 25 Jahren sank“, sagte Stefan Löfven.

Das Fährschiff befand sich auf dem Weg von Tallinn nach Stockholm, als gegen 1 Uhr nachts auf Höhe der finnischen Insel Utö Wasser eindrang. Untersuchungen ergaben, dass bei rauer See Scharniere an der Bugklappe gebrochen waren. Die meisten der Todesopfer waren Schweden.