Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Arbeitslosigkeit in der Eurozone auf Tiefststand

Arbeitslosigkeit in der Eurozone auf Tiefststand
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Arbeitslosigkeit in der Euro-Zone ist auf den niedrigsten Stand seit 11 Jahren gefallen. Wie das Statistikamt Eurostat bekanntgab, lag die Quote der Erwerbslosen in den 19 Ländern der Währungsunion im August bei 7,4 Prozent. Auch in der EU sank die Quote auf einen Tiefstand von 6,2 Prozent, insgesamt waren 15,4 Millionen Menschen ohne Arbeit.

2 Prozent in Tschechien, 17 Prozent in Griechenland

Die Lage in den einzelnen Ländern ist jedoch sehr unterschiedlich. Während die Arbeitslosigkeit in Tschechien nur 2 Prozent beträgt, sind es in Spanien 13,8 Prozent und in Griechenland 17 Prozent - allerdings ist auch hier die Arbeitslosigkeit in den vergangenen Jahren stark gesunken.