EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Deutschland: Arbeitslosigkeit auf tiefstem Stand seit 28 Jahren

Deutschland: Arbeitslosigkeit auf tiefstem Stand seit 28 Jahren
Copyright Succo via Pixabay
Copyright Succo via Pixabay
Von Euronews mit dpa, Reuters
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Arbeitslosigkeit in Deutschland ist auf den tiefsten Stand seit 28 Jahren gesunken. Eine Trendwende ist laut de Agentur für Arbeit nicht in Sicht, trotz schwächerer Konjunktur.

WERBUNG

Die Arbeitslosigkeit in Deutschland ist im März auf den tiefsten Stand seit 28 Jahren gesunken.

Wie die Bundesagentur für Arbeit mitteilte, waren zuletzt etwas mehr als 2,3 Millionen Menschen ohne Job.

Die Arbeitlosenquote sank auf jezt 5,1 Prozent.

Grund sind zum einen die steigenden Temperaturen. Dadurch entstehen auf Baustellen, in Gärtnereien und der Gastronomie mehr Stellen.

Aber auch ohne diese sogenannten Saisoneffekte wäre die Arbeitslosigkeit gesunken, wenngleich auch nicht so stark.

Agentur-Chef Detlef Scheele rechnet nicht mit einer Trendwende, auch wenn sich das wirtschaftliche Klima eintrübe.

Obwohl der konjunkturelle Motor nachgelassen habe, entwickle sich der Arbeitsmarkt alles in allem weiter günstig, so Scheele.

Weitere Quellen • Pixabay

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Deutsche Wirtschaft: Experten korrigieren Wachstumsprognosen nach unten

Arbeitslosigkeit in der Eurozone auf Tiefststand

Deutsche Wirtschaft erholt sich: BIP im ersten Quartal 2024 gestiegen