Eilmeldung

"Angst um meine kleinen Töchter" - Euronews-Albanien-Chef zum Erdbeben

"Angst um meine kleinen Töchter" - Euronews-Albanien-Chef zum Erdbeben
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Seine ersten Eindrücke nach dem Erdbeben an diesem Dienstag schildert der Chefredakteur von "Euronews Albanien", Franko Ergo, im Gespräch mit "Good Morning Europe".

Er habe am Morgen das Erdbeben gespürt. "Mein ersten Gedanken waren meine Sorge um meine beiden kleinen Töchter, die im Raum neben mir schliefen. Ich habe sie sofort nach draußen getragen. Das haben auch alle anderen Leute gemacht. Alle sind sofort rausgerannt."

Franko Ergo berichtet weiter, dass Panik in den Straßen von Tirana herrschte. "Alle versuchten, so weit wie möglich von Hochhäusern wegzukommen."

Alles dachten an das Erdbeben, das sich vor wenigen Monaten am Nachmittag ereignet hat.

Das am weitesten zurückliegende Erdbeben, an das sich Franko Ergo erinnern kann, ereignete sich 1979, als er noch ein Kind war. Seitdem hatte es kaum noch Erdbeben in Albanien gegeben - bis vor dem vor wenigen Monaten.

Das gesamte Interview auf Englisch können Sie hier im Video anschauen.

-----

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.