Eilmeldung

Doping-Skandal: Wada sperrt Russland für Olympische Spiele

Doping-Skandal: Wada sperrt Russland für Olympische Spiele
Copyright
REUTERS/Sergei Karpukhin/File Photo
Schriftgrösse Aa Aa

Das Exekutivkomitee der Welt-Anti-Doping-Agentur Wada hat Russland für vier Jahre von Olympischen Spielen und bestimmten Weltmeisterschaften ausgeschlossen. Zuvor hatte das unabhängige Prüfkomitee CRC der Wada Manipulationen von Dopingdaten eines Moskauer Kontroll-Labors festgestellt. Die Wada folgte jetzt der CRC-Empfehlung, eine Sperre von vier Jahren zu verhängen. Die Entscheidung fiel offenbar einstimmig.

Russland dar´f vier Jahre lang auch keine Sportwettbewerbe ausrichten. An Olympischen Spielen dürfen russische Sportler und Sportlerinnen nur als neutrale Athleten ohne Nationalflagge teilnehmen.

Russlands Teilnahme an der Fußball-Europameisterschaft im kommenden Jahr ist von der Entscheidung nicht beeinträchtigt, wohl aber die Olympischen Spiele und Paralympischen Spiele 2020 in Tokio und 2022 in Peking.

Die russische Anti-Doping-Agentur Rusada kündigte sofort an, Einspruch gegen die Wada-Entscheidung einzulegen. Damit wird der Fall in letzter Einsatz vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne verhandelt.

>>> Bon weekend,
Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.