Eilmeldung
This content is not available in your region

Vulkanausbruch in Neuseeland: 5 Tote und mehr als 20 Vermisste

Vulkanausbruch in Neuseeland: 5 Tote und mehr als 20 Vermisste
Schriftgrösse Aa Aa

Aus dem Tagesausflug auf die Vulkaninsel White Island vor der Küste Neuseelands ist möglicherweise für Dutzende Urlauber ein tödliches Abenteuer geworden. Nach dem plötzlichen Vulkanausbruch wurden bis zum Abend fünf Tote geborgen, mehr als 20 Urlauber werden noch vermisst.

Zwei brasilianische Touristen waren gerade wieder zurück auf ihrem Ausflugsboot, als der Vulkan ausgebrochen ist - das Boot nahm einige Verletzte auf, um sie in Sicherheit zu bringen.

Aline Moura auf ihrem Instagram-Account: "Die Luft, das Wassers, alles war heiß, viele haben Verbrennungen erlitten, einige schwere, andere eher leichte. Ich bin mir nicht sicher, ob sie es geschafft haben, alle zu retten, wir hoffen es. Wir waren lange vor Ort, der Vulkan war noch aktiv, aber der Ausbruch war bereits vorüber."

Auf Aufnahmen einer Beobachtungskamera ist zu sehen, wie sich kurz vor dem Ausbruch gegen 14.11 Uhr Ortszeit (2.11 Uhr MEZ) noch eine größere Gruppe von Wanderern auf den Krater zubewegt.

Die Polizei schätzt, dass zu diesem Moment bis zu 50 Menschen auf der Insel waren. 23 konnten mit Booten oder Hubschraubern weggebracht werden. Mindestens sieben von ihnen wurden schwer verletzt. Viele erlitten Verbrennungen. Das Auswärtige Amt teilte mit, dass vermutlich auch deutsche Touristen verletzt worden sind.

Mit Flugzeugen und Hubschraubern wurde bis in den späten Abend aus der Luft nach Überlebenden gesucht. Nach Einbruch der Dunkelheit musste die Suche jedoch unterbrochen werden.

Polizeioffizier John Tims: "Aufgrund des gegenwärtigen Risikos können die Rettungskräfte die Insel nicht betreten. Es gibt die Gefahr weiterer Eruptionen, die Umgebung ist zu unsicher für eine Rückkehr auf die Insel."

Die Polizei vermutet, dass es auf der Insel keine Überlebenden mehr gibt.

Pro Jahr fahren 10 000 Touristen auf die Vulkaninsel Whakaari - auch White Island, also weiße Insel genannt. Sie liegt rund 50 Kilometer vor der neuseeländischen Nordinsel.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.