Eilmeldung
This content is not available in your region

Mesut Özil (31) setzt nach Zoff auf neuen Arsenal-Coach

Mesut Özil am 15. Dez. 2019
Mesut Özil am 15. Dez. 2019   -   Copyright  AP Photo/Ian Walton Copyright 2019 The Associated Press. All rights reserved   -   Ian Walton
Schriftgrösse Aa Aa

Es läuft nicht sehr gut für den FC Arsenal im Moment, und es läuft nicht wirklich gut für Mittelfeld-Star Mesut Özil. Nicht nur weil er am Fuß verletzt ist, stand der 31-Jährige am Samstag beim Match gegen FC Everton nicht auf dem Platz.

Ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, erklärte Arsenals Interims-Coach Freddie Ljungberg (42), Özil hätte "sowieso nicht im Kader gestanden". Allerdings ist Ljungberg jetzt vom Spanier Mikel Arteta ersetzt worden. Und Mesut Özil heißt ihn auf Twitter willkommen.

Der Interiumstrainer aus Schweden hatte Özil scharf kritisiert: "Er ist beim letzten Spiel vom Platz gegangen, hat seine Sachen genommen und sie weggetreten. Ich sagte ihm, dass wir uns bei Arsenal so nicht verhalten. Mesut war verletzt, aber ich hätte ihn nicht für den Kader ausgewählt, weil ich Haltung bewahren will, und das ist etwas, was ich von einem Arsenal-Spieler nicht akzeptiere."

Offenbar war Özil nicht zufrieden damit, dass er am 15. Dezember beim Match gegen Manchester vom Platz genommen wurde.

Jetzt kann er darauf hoffen, dass er mit dem neuen Trainer besser klarkommt.