Eilmeldung
This content is not available in your region

Abdelaziz Djerad neuer Regierungschef in Algerien

euronews_icons_loading
Abdelaziz Djerad neuer Regierungschef in Algerien
Copyright  AP
Schriftgrösse Aa Aa

Wenige Tage nach seiner Amtsübernahme hat Algeriens neuer Präsident Abdelmadjid Tebboune einen neuen Regierungschef benannt. Er beauftragte den Politologen und Diplomaten Abdelaziz Djerad mit der Bildung einer neuen Regierung. Der bisherige Ministerpräsident Noureddine Bedoui war von der Opposition und den Demonstranten als Regierungschef abgelehnt worden.

Die Regierungsumbildung ist der Versuch, die politische Krise im größten afrikanischen Land zu beenden.

Im April war Langzeitpräsident Abdelaziz Bouteflika nach Massenprotesten zurückgetreten.

Die Demonstrationen gehen aber weiter. Zehntausende protestieren regelmäßig gegen die Machtelite des Landes. Und sie sind immer noch nicht zufrieden:

"Wir wollen einen echten Regimewechsel. So wie es jetzt ist, ist es so, als wollten wir eine andere Suppe, aber alles, was sie uns geben, ist ein anderer Löffel", sagt ein 25-jähriger Demonstrant.

Mitte Dezember war Tebboune zum Staatspräsidenten gewählt worden. Die Wahlbeteiligung lag bei unter 40 Prozent.

Demonstranten und internationale Beobachter sehen die Wahl jedoch als staatlich gelenkt an.