EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Ex-Interpol-Chef in China zu 13 Jahren Haft verurteilt

Ex-Interpol-Chef in China zu 13 Jahren Haft verurteilt
Copyright euronews
Copyright euronews
Von Ronald Krams
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der ehemalige Chef der internationalen Polizeiorganisation Interpol, Meng Hongwei, ist in China wegen Korruption zu 13 Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden.

WERBUNG

Der ehemalige Chef der internationalen Polizeiorganisation Interpol, Meng Hongwei, ist in China wegen Korruption zu 13 Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden. Zudem muss er eine Geldstrafe in Höhe von etwa 260 000 Euro zahlen.

Meng Hongwei wurde im Herbst 2018 in China festgenommen. Damals war er vom Interpol-Sitz in Lyon in seine Heimat gereist. Die Art und Weise, wie der chinesische Interpol-Chef ohne vorherige Ankündigung festgenommen wurde, hatte internationale Kritik ausgelöst.

Dem einst mächtigen chinesischen Politiker wurde vorgeworfen, seine Position und seine Macht zum persönlichen Vorteil missbraucht zu haben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Dubai: International gesuchter Däne verhaftet

Analyse: Macrons Einfluss in der EU nach Wahlschlappe und Parlamentsauflösung gefährdet

"Front National kotzt uns an" - Spontaner Protest junger Leute gegen Le Pen in Paris