Eilmeldung
This content is not available in your region

Taliban und US-Regierung einigen sich auf Verminderung der Feindseligkeiten

euronews_icons_loading
Taliban und US-Regierung einigen sich auf Verminderung der Feindseligkeiten
Copyright
Quelle: AP
Schriftgrösse Aa Aa

Die islamistischen Taliban in Afghanistan und die US-Regierung haben sich auf eine vorläufige Verminderung von Gewalthandlungen verständigt. Diese Vereinbarung soll für sieben Tage gelten, gab ein Vertreter Washingtons bekannt. Wann die Waffenruhe beginnt, wurde nicht übermittelt.

US-Außenminister Mike Pompeo hatte in einem Gespräch mit dem afghanischen Präsidenten Ashraf Ghani zuvor von einem spürbaren Fortschritt der Verhandlungen berichtet.

„Aus unserer Sicht sind sieben Tage ausreichend. Unser Ansatz wird sich auf die Bedingungen beziehen. Die Vorgänge werden also ständig überprüft, während wir vorankommen - wenn wir den vorankommen sollten", so US-Verteidigungsminister Mark Esper.

Die Taliban bestätigten die Vereinbarung, auch sie machten über den Zeitpunkt keine Angabe. US-Präsident Donald Trump hatte im Wahlkampf zugesagt, die Streitkräfte seines Landes aus Konfliktgebieten abzuziehen, in denen man seit langem vertreten ist.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.