Eilmeldung
This content is not available in your region

TGV bei Straßburg entgleist - Mindestens 20 Personen verletzt

Gendarmes and firefighters gather at the site where a high-speed TGV train locomotive derailed
Gendarmes and firefighters gather at the site where a high-speed TGV train locomotive derailed   -   Copyright  PATRICK HERTZOG/AFP
Schriftgrösse Aa Aa

Am Donnerstagmorgen ist ein Hochgeschwindigkeitszug der französischen SNCF kurz nach der Abfahrt in Straßburg verunglückt. Mehrere Waggons des TGV sprangen aus den Schienen. Mindestens 21 Personen - darunter der Zugführer - wurden verletzt. Der Zugführer wurde laut lokalen Medien mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Der Zugunfall ereignete sich wenige Minuten nach der Abfahrt um 7 Uhr 19. Der TGV war unterwegs nach Paris. Laut der französischen Bangesellschaft SNCF ist wahrscheinlich eine Absenkung des Bodens unter dem Gleis der Grund für das Unglück.

Der Vorfall ereignete sich in der Nähe von Zabern - französisch: Saverne - im Nordwesten von Straßburg im Elsaß.

Der Lokalsender "France Bleu" berichtet, dass die Passagiere von einem "Rumpeln" aufgeschreckt wurden. Sie hätten sich dann alle an den Händen gehalten.

Der SNCF-Verkehr zwischen Straßburg und Paris wurde nicht unterbrochen, sondern über die Strecke Vendenheim - Baudrecourt umgeleitet. Wegen des Unfalls kommt es jedoch zu Verspätungen. In der Region finden zur Zeit auch Bauarbeiten statt, so wurde der TGV von Marseille nach Frankfurt an diesem Donnerstag um Straßburg herum umgeleitet.