Italien: Zahl der Coronavirus-Toten steigt auf 631 - mehr als 10.000 Infizierte

Italien unter Corona-Quarantäne
Italien unter Corona-Quarantäne Copyright Andrew Medichini/AP
Von Marta BrambillaEuronews mit dpa, AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Italien ist die Zahl der Coronavirus-Toten auf 631 gestiegen. Laut dem Zivilschutz gibt es außerdem jetzt mehr als 10.000 bestätigte Infektionen.

Öffentliches Leben verlangsamt

WERBUNG

In Italien ist die Zahl der Coronavirus-Toten inzwischen auf 631 gestiegen. Das teilte der Zivilschutz am Dienstagabend mit. Die Gesamtzahl der gemeldeten Infizierten übersprang die Marke von 10.000 und lag zuletzt bei 10.149 Menschen.

Unterdessen hat sich das öffentliche Leben in Italien deutlich verlangsamt. Viele Supermärkte und Bars schließen früher, Schwimmbäder sind dicht, ebenso Schulen, Kindergärten und Unis.

Am Montag hatte die Regierung die bis dahin nur für Norditalien geltenden Einschränkungen auf das ganze Land ausgeweitet. 

Heißt: nur, wer wirklich muss, soll noch rausgehen, etwa zum Einkaufen, Arbeiten oder zur Pflege Angehöriger.  Ansonsten, so der Aufruf von Ministerpräsident Giuseppe Conte, mögen alle, wann immer möglich, zu Hause bleiben. 

AP
Frau mit Atemschutzmaske in MailandAPAntonio Calanni

"Ich kaufe mir jetzt ein Puzzle"

Vielfach bewegt sich die Stimmung der Menschen zwischen einer gewissen Abgeklärtheit und Sorge.

Ein Mann in Mailand meinte: "Die Zeit ist gekommen, dass wir uns an das halten, was sie gesagt haben. Ich kaufe mir jetzt ein Puzzle. Allerdings kein großes, denn ich hoffe, die Situation dauert nicht mehr lange."

Eine Frau sagte: "Ich nehme es mit einem Lächeln, denn wenn wir jetzt Angst haben, gehen wir gar nicht mehr raus und sterben zu Hause."

Eine weitere meinte: "Ich habe Angst um meine Eltern, nicht um mich."

Und noch ein Mailänder erklärte: "Ich mache mir große Sorgen und hoffe, die Menschen bleiben wirklich zu Hause, denn wir nehmen das alles noch zu leicht."

Spanien verbietet Flüge nach Italien

Während der internationale Flug- und Zugverkehr weitergehen soll, haben einige Fluggesellschaften ihre Flüge nach Italien gestrichen, darunter Ryanair und Easyjet.

Auch Spanien hat bis zum 25. März alle direkten Passagierflüge zwischen beiden Ländern verboten. Italien ist das am stärksten vom Virus getroffene Land in Europa.

Weitere Quellen • Italienische Redaktion

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

140 Meter unter Eis: Valentina Cafolla holt in nur 36 Stunden den Weltrekord zurück

Das älteste Land in Europa: Was steckt hinter Italiens Überalterungsproblem?

Zwei Verletzte: Erdloch in Neapel verschluckt Autos