Eilmeldung
This content is not available in your region

350 Migranten versuchen Sturm der Grenze der Türkei zu Griechenland

euronews_icons_loading
Greece Turkey Migrants
Greece Turkey Migrants   -   Copyright  Giannis Papanikos/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

An der Grenze der Türkei zu Griechenland haben etwa 350 Flüchtlinge und Migranten versucht, in die EU zu gelangen.

Die konservative griechische Zeitung "Kathimerini" geht davon aus, dass der Vorstoß bei Kastanies von türkischen Sicherheitskräften unterstützt wurde,

Die türkischen Grenzsoldaten sollen Tränengas auf die griechischen Kollegen abgefeuert haben. Inzwischen sind auch FRONTEX-Einheiten zur Sicherung der EU-Außengrenze in Evros.

Zu den Auseinandersetzungen kam es wenige Stunden, nachdem in Gesprächen zwischen mehreren europäischen Politikern - darunter Angela Merkel - mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zum Flüchtlingsabkommens keine Einigung erzielt worden war.

Schon vor Wochen hatte Erdogan die Grenze für offen erklärt, weil er von der Europäischen Union die Einhaltung von Versprechen fordert, die im Rahmen des Flüchtlingsabkommens von 2016 gemacht wurden.