Eilmeldung
This content is not available in your region

Geheilt aus Klinik entlassen: 101-jähriger Italiener besiegt Covid-19

Geheilt aus Klinik entlassen: 101-jähriger Italiener besiegt Covid-19
Copyright  AP
Schriftgrösse Aa Aa

Ein kleiner Hoffnungsschimmer aus Italien: In Rimini ist ein 101-Jähriger nach einer Covid-19-Erkrankung aus dem Krankenhaus entlassen worden. Der 1919 geborene Patient gilt als geheilt.

Im Krankenhaus wird sein Fall als kleines “Wunder” gefeiert. Schon während seiner Zeit in der Klinik war er für die Ärzte und Pfleger dort eine Art “Maskottchen”, das allen Mut machte, erklärt Gloria Lisi, stellvertretende Bürgermeisterin Riminis.

“Jetzt auch diesen Bastard besiegt”

"Ich habe Freunde, die im örtlichen Krankenhaus arbeiten, mit denen ich abends nach der Arbeit immer wieder spreche.“ Sie erzählten Gloria Lisi von dem alten Herrn und riefen die Regionalpolitikerin am Tag seiner Entlassung persönlich an, um ihr die frohe Botschaft mitzuteilen.

"In der jetzigen Zeit tut ein bisschen Hoffnung allen gut", freut sich die Vize-Bürgermeisterin.

"1919 geboren, hat er die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg, die spanische Grippe und den Zweiten Weltkrieg überlebt und jetzt hat er auch diesen Bastard besiegt. Lasst uns für diesen lebendigen Felsen ein Denkmal bauen", schreibt ein Italiener auf Twitter.

Todesfälle in Italien: Durchschnittsalter 78

Ansonsten ist der Weg aus der Corona-Krise für Italien noch lang. Über 7500 Todesfälle wurden dort bereits bestätigt – mehr als in jedem anderen Land der Welt. Das Durchschnittsalter der Verstorbenen liegt nach neuesten Statistiken bei 78 Jahren.

Die Zahl der Neuinfektionen ist auf knapp 75.000 Infektionen gestiegen, das Tempo der Ausbreitung geht aber seit Tagen leicht zurück.