EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Coronavirus: Österreich gibt Reisewarnung für USA und Türkei heraus

Österreichs Außenminister Alexander Schallenberg
Österreichs Außenminister Alexander Schallenberg Copyright Screenshot
Copyright Screenshot
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ausgangssperren, Quarantäne und unsichere Versorgungslage: Die Regierung in Wien hat ihre Bürger gewarnt, wegen der Coronavirus-Pandemie in die USA oder die Türkei zu reisen.

WERBUNG

Das österreichische Außenministerium hat am Wochenende wegen der Coronavirus-Pandemie jetzt auch Reisewarnungen für die USA und die Türkei ausgegeben. Urlauber wurden augerufen, so schnell wie möglich zurückzukehren.  "Es ist also nicht nur die Entwicklung des Virus per se, die für uns ausschlaggebend ist, sondern auch die Versorgungssicherheit. Kann man sich in dem Land noch frei bewegen? In den USA bestehen zum Beispiel in 42 der 50 Bundesstaaten Ausgangssperren und Quarantänebestimmungen, das heißt: wenn man dort in einem Bundesstaat ist, kommt man möglicherweise gar nicht mehr in die Nähe eines größeren Flughafens", sagte Außenminister Alexander Schallenberg.

Österreich wird als erstes Land auf dem europäischen Kontinent ab kommender Woche die Beschränkungen für die Wirtschaft lockern. Baumärkte und Gartencenter dürfen ab Dienstag wieder öffnen. Sie waren vier Wochen lang geschlossen gewesen. Außerdem dürfen auch kleinere Geschäfte mit einer Fläche von weniger als 400 Quadratmeter wieder verkaufen. Allerdings darf immer nur ein Kunde pro 20 Meter Fläche im Geschäft sein. Noch warten müssen die größeren Läden und Kaufhäuser.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Covid-Krise: Ex-Premier Johnson entschuldigt sich für "Schmerzen und Verluste"

Maske ab: Slowenien erstattet tausende COVID-Bußgelder

Bis zu 15 Tage Aufenthalt: China lockert Visumpflicht