Eilmeldung
This content is not available in your region

Italien: Mehr als 20.000 Menschen am Coronavirus gestorben

euronews_icons_loading
Italien: Mehr als 20.000 Menschen am Coronavirus gestorben
Copyright  Alessandra Tarantino
Schriftgrösse Aa Aa

In Italien sind bislang über 20.000 Menschen an der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Nach Angaben des Zivilschutzes kamen in den vergangenen 24 Stunden 566 neue Todesfälle hinzu, was wieder einen Anstieg im Vergleich zum Vortag darstellt.

Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Infektionen stieg auf über 159.500 Fälle, wie die amerikanische Johns Hopkins-Universität meldet.

Polizei muss wegen Verstößen Sanktionen aussprechen

Nach Angaben der Regierung gab es am Osterwochenende zahlreiche Verstöße gegen die bestehenden Ausgangsbeschränkungen. In der Hauptstadt Rom musste die Polizei in 930 Fällen eine Strafe aussprechen.

In Italien gilt ein strenges Maßnahmenpaket im Kampf gegen die Corona-Krise. Es wurde vor Ostern bis zum 3. Mai verlängert.

Menschen dürfen nur aus beruflichen oder gesundheitlichen Gründen das Haus verlassen bzw. um einkaufen zu gehen oder den Hund auszuführen.