Eilmeldung
This content is not available in your region

Bank von England: Großbritannien vor Wirtschaftseinbruch

euronews_icons_loading
Bank von England: Großbritannien vor Wirtschaftseinbruch
Copyright  Matt Dunham/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Großbritannien wird laut der Bank von England durch die Coronakrise einen extremen wirtschaftlichen Einbruch erleben. Die Notenbank errechnete für das zweite Quartal des aktuellen Jahres einen Rückgang der Wirtschaftsleistung um 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Im ersten Halbjahr soll das Bruttoinlandsprodukt um 30 Prozent schrumpfen, für das ganze Jahr 2020 sieht die Prognose einen Rückgang um 14 Prozent vor. Das könnte zum größten Wirtschaftseinbruch Großbritanniens seit über 300 Jahren führen.

Die Zentralbank des Vereinigten Königreichs gab bekannt, dass die wirtschaftliche Krise auch große Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt haben wird. Für das zweite Halbjahr 2020 rechnet die Bank mit einer Arbeitslosenquote von neun Prozent - das wäre eine Verdopplung im Vergleich zu 2019.

Das Szenario der Zentralbank sieht jedoch vor, dass sich die Wirtschaft im kommenden Jahr mit einem Wachstum von 15% stark erholen wird - begründet durch die wegfallenden Corona-Auflagen.