EventsVeranstaltungenPodcast
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Fatima 2020: Marienwallfahrt erstmals ohne Pilger

Fatima 2020: Marienwallfahrt erstmals ohne Pilger
Copyright AP
Copyright AP
Von Euronews mit Lusa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Bischof von #Fatima in #Portugal hat für die vielen Todesopfer von #Covid19 gebetet. Noch nie in der Geschichte der Wallfahrt war es im Mai so leer in dem Ort.

WERBUNG

Neben Lourdes in Frankreich ist Fatima in Portugal der bedeutendste Marienwallfahrtsort für gläubige Katholiken. Noch nie in der mehr als 100-jährigen Geschichte der Wallfahrten von Fatima hat es im Mai keine Pilger gegeben. Hunderttausende nehmen normalerweise jedes Jahr am 12. Mai an einer nächtlichen Prozession teil.

Doch in diesem Jahr ist alles anders.

Der Bischof von Fatima Antonio Marto erinnerte an die vielen Opfer des Coronavirus: " Ich bitte Sie um ein besonderes Gebet - für die zahllosen Opfer von COVID-19 und alle Verstorbenen. Für diejenigen, die allein auf ihrem Weg in die Ewigkeit waren. Ich weiß, dass die Gottesmutter Maria sie auf ihrem Weg zu Gott begleitet hat.

In Portugal gibt es offiziellen Angaben zufolge fast 28.000 bestätigte Fälle von Covid-19 und 1.1.63 Tote in Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Tunesien: Jüdische Wallfahrt auf Djerba hat begonnen

25 Kilo weniger: Die Covid-19-Leiden des Vicente M.

Für Maria nach Fatima: Tausende Pilger strömen nach Portugal