Eilmeldung
This content is not available in your region

Leihmutter-Babys in Kiewer Hotel gestrandet

euronews_icons_loading
Leihmutter-Babys in Kiewer Hotel gestrandet
Copyright  Efrem Lukatsky/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Das ist das Hotel "Venice" in der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Diese 51 Babies wurden von ukrainischen Leihmüttern geboren und wären eigentlich, wenn nicht die Coronapandemie dazwischen gekommen wäre, nun bei ihren Eltern. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie an die 100 Kinder in der Ukraine von Leihmüttern geboren. Pflegepersonal eines naheliegenden Krankenhauses kümmert sich um die Säuglinge.

Menschenrechtsbeauftragte Lyudmyla Denisova, erklärt: "Wir haben ein großes Problem mit diesen Kindern. Sie sollten zu ihren Eltern nach Frankreich, Spanien, Italien, die USA. Jetzt sind die Grenzen zu."

In diesen Ländern warten die Eltern, die viel Geld für eine ukrainische Leihmutter gezahlt haben, auf ihr Kind. Der Lockdown in der Ukraine geht noch bis zum 22. Mai und ukrainische Leihmütter bringen weiter Babies zur Welt, die nicht zu ihren Eltern können.

Mehr zu diesem Thema in englischer Sprache, klicken Sie hier.