EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Neue App in der Slowakei: 14 Tage in freiwilliger Quarantäne

Vorstellung der neuen Quarantäne-App
Vorstellung der neuen Quarantäne-App Copyright SKRTVS
Copyright SKRTVS
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In der Slowakei können sich Bürger, die aus dem Ausland zurückkehren, ab sofort in eine 14-tägige freiwillige Quarantäne begeben.

WERBUNG

In der Slowakei können sich Bürger, die aus dem Ausland zurückkehren, ab sofort in eine 14-tägige freiwillige Quarantäne begeben. Das gab Ministerpräsident Igor Matovic bekannt.

Bisher war eine Unterbringung nur in staatlichen Einrichtungen vorgesehen. Diese Quarantäne-Möglichkeit werde aber weiterhin bestehen bleiben.

App gibt Standort bekannt

Die neue Form der Quarantäne kann mithilfe einer App auf dem Smartphone wahrgenommen werden, die bei der Einreise in die Slowakei herunterzuladen ist.

Anhand biometrischer Daten gibt der Nutzer in unregelmäßigen Abständen seinen Standort bekannt und weist damit nach, dass er sich zu Hause befindet. Jeder Verstoß wird automatisch an die Gesundheitsbehörde übersandt. In diesem Fall ist mit einer Geldstrafe in Höhe von bis zu 1.650 Euro zu rechnen.

Menschen, die kein Smartphone besitzen, können diese Smart-Quarantäne nicht in Anspruch nehmen.

Slowakei mit wenigen Corona-Fällen

Die Slowakei weist eine der niedrigsten Covid-19-Infektionsraten in Europa auf. Bislang verzeichnete das 5,4 Millionen Einwohner-Land nur 1.496 bestätigte Infektionsfälle und 28 Corona-Tote. Die Regierung führt diese im Vergleich zu allen Nachbarländern außerordentlich günstigen Zahlen auf ihre radikalen Schutzmaßnahmen zurück und beharrt daher auf einer Abschottung.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Der nächste Datenskandal? Angst vor britischer Corona-App

Slowakei: Bürger sammeln Millionen für die ukrainische Armee

Nach Schüssen auf Robert Fico: Was sagen seine Ärztin und das Ermittlungsteam in der Slowakei?