Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Cummings verteidigt sich: "So war das nicht!"

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AP, dpa
euronews_icons_loading
Johnsons Berater Dominic Cummings
Johnsons Berater Dominic Cummings   -   Copyright  Jonathan Brady/AP

Der britische Regierungsberater Dominic Cummings lehnt trotz der massiven Kritik an seinen Reisen zu Verwandten in der Corona-Krise seinen Rücktritt ab. Er soll gegen Coronavirus-Vorschriften verstoßen haben und mehrfach zu seinen Eltern gefahren sein.

"Ich habe nicht angeboten, zurückzutreten", sagte er im Rosengarten des Regierungssitzes in London. Außerdem sagte Cummings: "Ich kann die Wut verstehen. Aber sie basiert auf unwahrer Berichterstattung der Medien.

Die Leute brüllen mich auf der Straße an, warum sind Sie zu Ihren Eltern gefahren, nur weil Sie das wollten. Aber so war das nicht."

Cummings gab an, er sei einmal dorthin gefahren, um die Betreuung seines Sohnes sicherzustellen. Seine Frau sei mit dem Coronavirus infiziert gewesen und er habe selbst geglaubt, sich eventuell angesteckt zu haben.

Ein Augenzeuge, der Cummings in der Nähe des Wohnhauses seiner Eltern gesehen haben will, hat Anzeige erstattet. Die Polizei ermittelt.