Eilmeldung
This content is not available in your region

Schulfunk hält in Kolumbien Schüler bei der Stange

euronews_icons_loading
Diana Lopez imparts a one-hour class through Bacata Stereo radio station
Diana Lopez imparts a one-hour class through Bacata Stereo radio station   -   Copyright  Fernando Vergara/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

In ihrem kleinen Haus fernab der kolumbianischen Hauptstadt hört Marlene aufmerksam Radio - gemeinsam mit ihrem 5-jährigen Bruder. So sieht Fernunterricht in Zeiten von Corona aus, die Schulen des Landes sind geschlossen. Für die, die kein Internet haben, ist das Radio die einzige Alternative.

"Wir müssen andere Wege finden, um Eltern und Kinder zu erreichen," erklärt die Vorschullehrerin Amparo Ramos. "Das ist eine Menge Arbeit, aber wir tun für unsere Schülerinnen und Schüler, was immer nötig ist."

Tausende von Familien vor allem auf dem Land haben keinen Zugang zu Internet, geschweige denn Computer. Die Radiosendungen, mit viel Herzblut und Engagement von den Lehrern gestaltet, sollen die Schüler bei der Stange halten.

"Das Programm in der Gemeinde Funza wird in Zusammenarbeit mit einem örtlichen Radiosender, BacataSterio, entwickelt, es ermöglicht den Familien, mit der Schule in Kontakt zu bleiben", sagt die Lehrerin Diana Lopez.

Radio als Medium zur Verbreitung von Wissen hat in Lateinamerika eine lange Tradition und erlebt nun ein unerwartetes Revival. Noch weiß niemand, wie lange die Schulen in Kolumbien geschlossen bleiben werden.