Serbien: Vucic-Partei gewinnt haushoch

Serbien: Vucic-Partei gewinnt haushoch
Copyright Marko Drobnjakovic/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Erste Wahl in einem europäischen Land seit Coronakrise

WERBUNG

Die Partei von Präsident Aleksandar Vucic hat am Sonntag die Parlamentswahl in Serbien erwartungsgemäß haushoch gewonnen. Nach einer Hochrechnung der Belgrader Wahlforschungsgruppe Cesid kam die Präsidentenpartei SNS (Serbische Fortschrittspartei) auf eine absolute Mehrheit von 63 Prozent. Die Wahl nach Ablauf des vierjährigen Mandats des Parlaments hätte am 26. April stattfinden sollen, wurde aber wegen der Corona-Pandemie verschoben.

Ein wesentlicher Teil der Opposition boykottierte den Urnengang. Ihre Vertreter sahen die Voraussetzungen für freie und faire Wahlen nicht gegeben. Vucic regiert seit 2014 als Ministerpräsident und seit 2017 als Präsident zunehmend autoritär über das Balkanland. Die meisten Medien werden von ihm und seinen Geschäftsfreunden kontrolliert. Mit dem Zugriff auf die staatlichen Ressourcen sichern sich Vucic und die seit 2012 regierende SNS eine übermächtige Präsenz in der Öffentlichkeit.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Serbien: Covid weiter Anlass für politische Proteste gegen Präsident Vučić

Parlamentswahl in Serbien: Droht dem Land ein Wahlboykott?

Wut auf Vucic: Mit Kochtöpfen gegen den Lockdown