EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Massaker in mexikanischer Suchteinrichtung: 24 Tote

Massaker in mexikanischer Suchteinrichtung: 24 Tote
Copyright MARIO ARMAS/AFP or licensors
Copyright MARIO ARMAS/AFP or licensors
Von Euronews mit dpa, AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Mexiko haben Bewaffnete 24 Menschen in einer Einrichtung für Suchtkranke erschossen. Das Massaker ereignete sich in Irapuato, einer der gefährlichsten Städte des Landes.

WERBUNG

In Mexiko haben Bewaffnete in einer Einrichtung für Drogenkranke 24 Menschen erschossen. Sieben weitere wurden laut der Polizei verletzt.

Das Massaker ereignete sich in der Stadt Irapuato im Bundesstaat Guanajuato. Auch wenn noch niemand die Verantwortung für die Bluttat übernommen hat, gilt es als wahrscheinlich, dass Drogenkartelle dahinterstecken.

In Guanajuato kämpfen vor allem die Kartelle Jalisco und Santa Rosa de Lima um Macht und Territorium. Vor anderthalb Wochen drohte Santa Rosa mit einer Eskalation der Gewalt.

Die Gegend um Irapuato ist eine der gefährlichsten Mexikos. Bereits in den vergangenen Wochen gab es tödliche Angriffe auf Suchtkliniken. Manche der Patienten haben Verbindungen zu den Kartellen. 

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

TheCube: Landen Waffen für die Ukraine bei Drogenbossen in Mexiko?

Nach Entführung von 16 Polizisten: Brandanschlag auf Dienststelle

Nachrichten des Tages | 14. Juni - Abendausgabe