Eilmeldung
This content is not available in your region

MH17: Niederlande gedenken zum Jahrestag der Opfer

euronews_icons_loading
MH17: Niederlande gedenken zum Jahrestag der Opfer
Copyright  Peter Dejong/AP
Schriftgrösse Aa Aa

Die Niederlande haben bei einer Trauerzermonie der Opfer des Malaysia-Airlines-Flugs MH17 gedacht. Das Passagierflugzeug war vor genau sechs Jahren über der Ostukraine abgeschossen worden. Alle 298 Menschen an Bord starben, die meisten waren Niederländer.

Die Zeremonie zum Jahrestag des Abschusses fand in Vijfhuizen in Nordholland statt. Dabei wurden die Namen der Opfer verlesen. Der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte wandte sich in einer Videobotschaft an die Angehörigen:

"In der großen Trauer der Zeremonie haben wir den Kern der Sache getroffen, und die Namen Ihrer Verstorben klingen lauter denn je", sagte Rutte. "Jeder Name drückt ein Gefühl des Verlusts aus und sagt, dass wir niemals vergessen werden."

Niederlande verklagen Russland wegen Abschuss von MH17

Die Niederlande hatten vergangene Woche angekündigt, wegen des MH17-Abschusses Russland vor dem Europäischen Menschenrechtsgerichtshof zu verklagen. Internationale Ermittler waren zu dem Ergebnis gelangt, dass die Rakete aus Russland kam und von prorussischen Rebellen abgefeuert worden war.

Vor einem Strafgericht in den Niederlanden läuft ein Strafprozess gegen vier Hauptverdächtige, drei Russen und ein Ukrainer. Moskau weist jegliche Mitverantwortung strikt zurück.