Eilmeldung
This content is not available in your region

Fall Maddie: Durchsuchung des Kleingartens beendet

euronews_icons_loading
Suche in Seelze
Suche in Seelze   -   Copyright  HAUKE-CHRISTIAN DITTRICH/AFP or licensors
Schriftgrösse Aa Aa

Im Rahmen der Ermittlungen im Vermisstenfall Maddie McCann hat die Polizei ihre Untersuchung eines Kleingartens in Seelze bei Hannover beendet.

Verborgen hinter Sichtschutzplanen grub die Polizei das Gelände um. Doch was genau hier im Rahmen des Vermisstenfalls Maddie McCann gesucht wurde und ob etwas gefunden wurde, teilte die Polizei nicht mit. Mit einem Bagger, Schaufeln und Forken durchwühlten die Einsatzkräfte das Erdreich. Dabei wurden die Überreste eines Kellers gefunden.

Das britische Mädchen Maddie McCann verschwand im Mai 2007 spurlos von einer Ferienanlage im Süden Portugals. Laut Staatsanwaltschaft Braunschweig steht ein 43-jähriger Deutscher unter Mordverdacht. Der unter anderem wegen Kindesmissbrauch vorbestrafte Mann, der jahrelang in Portugal lebte, sitzt derzeit in Kiel eine Haftstrafe ab. Medienberichten zufolge soll er früher auch in Hannover gemeldet gewesen sein.

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig leitet die Ermittlungen, da der Mann dort seinen Wohnsitz hatte, bevor er ins Ausland ging.

Das Bundeskriminalamt hat einen Zeugenaufruf herausgegeben und für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, eine Belohnung in Höhe von 10 000 Euro ausgelobt.