Eilmeldung
This content is not available in your region

FC Barcelona präsentiert Trainer Koeman - Was wird aus Messi?

Barcelonas Präsident Josep Bartomeu und Neu-Trainer Ronald Koeman
Barcelonas Präsident Josep Bartomeu und Neu-Trainer Ronald Koeman   -   Copyright  JOSEP LAGO/AFP
Schriftgrösse Aa Aa

Der niederländische Nationaltrainer Ronald Koeman gibt sein Amt mit sofortiger Wirkung auf und heuert beim krisengeschüttelten FC Barcelona an.

Spanische Medien apostrophierten den 57-Jährigen als "Retter" und "Aufräumer". Koeman war der Wunschkandidat des in die Kritik geratenen Vereinspräsidenten Josep Maria Bartomeu, der sich die Verpflichtung rund fünf Millionen Euro Ablöse kosten lässt.

Die Katalanen hatten die spanische Meisterschaft als Zweiter hinter Erzivale Real Madrid beendet. Anschließend schied die Elf von Quique Setien mit einer 2:8-Pleite im Viertelfinale der Champions League gegen Bayern München aus.

Koeman und die Cruyff-Schule

Der erst im Januar gekommene Setien und auch Sportdirektor Eric Abidal mussten daraufhin ihren Hut nehmen.

Setiens Nachfolger spielte sechs Jahre lang (1989 - 1995) unter Vereinslegende Johan Cruyff für Barcelona und führte das Team zum ersten Titel in der Königsklasse sowie zu vier nationalen Meisterschaften. Deshalb hieß das Begrüßungsmotto auch: "Willkommen zu Hause"

Im Fokus steht jetzt die Frage: Bleibt das aktuelle Vereinsidol Lionel Messi den Katalanen treu, obwohl der Vertrag des Argentiniers im kommenden Sommer ausläuft? Bartomeu versicherte an diesem Mittwoch, Messi werde bleiben: "Koeman hat uns gesagt, dass Messi die Säule seines Projekts ist. Messi ist enttäuscht, wie wir alle, aber er hat einen Vertrag bis 2021. Die Zeit der Trauer ist nun vorbei."

Messi nach Manchester oder Mailand_?

_

Weil die Haltbarkeit solcher Lippenbekenntnisse aber kurz sein kann im Profi-Fußball, darf wohl munter weiter spekuliert werden. Im Gespräch ist unter anderem eine Widervereinigung Messis mit Pep Guardiola, unter dem der Argentinier seine erfolgreichste Zeit beim FC Barcelona erlebte.

Allerdings ist auch Guardiolas Image bei Manchester City durch das neuerlich frühe Ausscheiden in der Champions League beschädigt. Als weiterer heißer Kandidat gilt Inter Mailand. Dort soll sich Messi unlängst eine Luxuswohnung in der Nähe des Traningsgeländes gekauft haben.

Koeman machte jedenfalls bereits am ersten Tag in Barcelona seine Wertschätzung überdeutlich: