EventsVeranstaltungenPodcast
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Spanien: Frau stirbt am West-Nil-Fieber

Insektenbekämpfung zur Eindämmung des West-Nil-Viurs
Insektenbekämpfung zur Eindämmung des West-Nil-Viurs Copyright Screenshot TVE-Video
Copyright Screenshot TVE-Video
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Meistens haben Patienten mit West-Nil-Fieber keine großen Probleme, aber bei Menschen mit Vorerkrankungen kann es gefährliche Komplikationen geben. In Spanien ist jetzt erneut eine Frau an einer solchen Infektion gestorben.

WERBUNG

In Spanien ist eine 85 Jahre alte Frau am West-Nil-Fieber gestorben. Die Frau war zuvor mehrere Tage in einem Krankenhaus in Sevilla behandelt worden. Sie ist bereits das zweite Todesopfer der Krankheit innerhalb der vergangen Tage. Zuvor hatte ein 77 Jahre alter Mann die Infektion nicht überlebt. In der Region La Puebla del Río, südlich von Sevilla, hatte es in der vergangenen Woche einen Ausbruch des West-Nil-Fiebers gegeben. Die Krankheit verläuft normalerweise ohne Komplikationen, außer bei Menschen mit Vorerkrankungen. Die Behörden riefen die Menschen in der Gegend auf, sich vor Mückenstichen zu schützen. Die Insekten gelten als Hauptüberträger des West-Nil-Virus.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Vier Tote bei Restaurant-Einsturz auf Mallorca

Massentourismus im spanischen Mykonos: Binibeca Vell schränkt Besuche ein

Bald Dominoeffekt? Spanien will den Staat Palästina anerkennen