Eilmeldung
This content is not available in your region

WHO erwartet mehr Corona-Tote in den Herbstmonaten

euronews_icons_loading
WHO erwartet mehr Corona-Tote in den Herbstmonaten
Copyright  AP Photo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erwartet für Europa einen Anstieg von Corona-Todesfällen im Oktober und November. Die Herbstmonate seien "schwieriger" wie Hans Kluge, WHO-Regionaldirektor für Europa, gegenüber der Nachrichtenagentur AFP sagte.

Derzeit ist die Zahl der Todesfälle relativ stabil, und dass, obwohl die Infektionsraten in vielen Ländern Europas in die Höhe schnellen.

Erst am Sonntagabend hatte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) einen Rekord an neu gemeldeten Corona-Fällen innerhalb eines Tages registriert. So wurden 307.930 Neuinfektionen binnen 24 Stunden gemeldet - ungefähr 1000 mehr als noch vor einer Woche.

Seit dem Beginn der Epidemie haben sich weltweit 28,6 Millionen Menschen nachweislich mit dem Sars-CoV-2-Virus angesteckt. Auf der Liste mit den höchsten Zahlen an Neuinfektionen stehen Indien, die USA und Brasilien, gefolgt von Spanien. Dort waren zuletzt mehr als 12.000 Fälle gemeldet worden.

An den Folgen des Corona-Virus sind weltweit inzwischen 917.000 Menschen gestorben, vergangenen Sonntag waren es 5.500 Tote.