„Dasatskisi“: Ein georgisches Werk räumt bei Filmfestspielen in San Sebastián ab

„Dasatskisi“: Ein georgisches Werk räumt bei Filmfestspielen in San Sebastián ab
Copyright Festival Internacional de Cine de San Sebastián
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Macherin des Streifens, Dea Kulumbegaschwili, nahm den Hauptpreis entgegen. Auch Hauptdarstellerin Iamze Suchitaschwili wurde geehrt.

WERBUNG

Die Internationalen Filmfestspiele in San Sebastián sind mit einer Auszeichnung für einen georgischen Film zu Ende gegangen. „Dasatskisi“ („Der Anfang“) von Dea Kulumbegaschwili gewann die „Goldene Muschel“. Das Werk erhielt bei der Veranstaltung nicht nur den Preis als bester Film, sondern wurde ebenfalls in den Kategorien beste Regie und bestes Drehbuch geehrt.

Und ebenfalls die Hauptdarstellerin des georgischen Films räumte ab: Iamze Suchitaschwili erhielt den Preis als beste Schauspielerin. Die 40-Jährige stammt aus Tiflis, in ihrem Heimatland machte sich erst durch ihre Auftritte in Theaterstücken einen Namen, später auch durch ihr Mitwirken in Fernsehserien.

Die Auszeichnung als bester Schauspieler wurde gleich an vier Herren verliehen, und zwar an die Besetzung des dänischen Films „Druk – Eine weitere Runde“.

Die Filmfestspiele werden seit 1953 veranstaltet, im Laufe der Jahre wurden hier auch Größen wie Alfred Hitchcock und Monica Bellucci ausgezeichnet.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Berlinale: Goldener Bär geht an Dokumentarfilm "Dahomey"

Prix Lumière für den Deutschen Wim Wenders:"Wir versuchen, Licht auf die Welt zu werfen"

"Poor Things" ist ein früher Spitzenkandidat für die Oscarverleihung