Eilmeldung
This content is not available in your region

Schweizer Garde: Vier Soldaten in Quarantäne

euronews_icons_loading
Soldaten der Schweizer Garde
Soldaten der Schweizer Garde   -   Copyright  Gregorio Borgia/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Das Coronavirus hat die Schweizer Garde erreicht. Vier Angehörige der kleinsten Armee der Welt, die den Papst beschützt, haben sich angesteckt, teilte ein Vatikan-Sprecher mit. Die betroffenen Personen seien vom Rest der Truppe abgeschottet worden, hieß es weiter.

Eine Untersuchung, die ergeben soll. mit wem die vier Soldaten in unmittelbarem Kontakt standen, läuft noch. Im Vatikan insgesamt hat es bisher zwölf Ansteckungen gegeben, davon drei in den vergangenen Wochen.

Das Schweizer Bundesamt für Gesundheit meldete zu Wochenbeginn 4068 neue Ansteckungsfälle im Vergleich zum Freitag. Rund 35 500 weitere Tests seien während des Wochenendes durchgeführt worden, so das BAG. Gesundheitsminister Alain Berset sagte, die Lage sei kritisch. In der Ostschweiz wird mittlerweile eine allgemeine Maskenpflicht in Erwägung gezogen. Alleingänge einzelner Kantone solle es aber nicht geben.