Eilmeldung
This content is not available in your region

Barrett eingeschworen: Konservative Mehrheit von 6:3

euronews_icons_loading
Barrett eingeschworen: Konservative Mehrheit von 6:3
Copyright  Patrick Semansky/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

In nur einem Monat hat US-Präsident Donald Trump seine Kandidatin ins Oberste Gericht durchgebracht. Mit Amy Coney Barrett haben die Konservativen im Supreme Court eine dominierende Mehrheit.

Dazu Patty Murray, demokratische Senatorin für Washington und die republikanische Senatorin Marsha Blackburn aus Tennessee:

"Wir wissen, dass ein Teil der Frustration aus der Tatsache hervorgeht, dass Richterin Barrett sich nicht unterordnen würde. Sie würde sich nicht den Frauenrechten unterwerfen, von denen die Linken denken, dass sich eine Frau dieser Agenda unterordnen muss, um als vollwertige Frau anerkannt zu werden".

"Wir sollten nicht über eine Ernennung auf Lebenszeit abstimmen, während das amerikanische Volk selbst gerade abstimmt und uns sagt, wie die Zukunft dieses Landes aussehen soll. Anstatt mit den Demokraten zusammenzuarbeiten, um ernsthafte Erleichterungen zu schaffen, weigern sich die Republikaner etwas anderes zu tun, als eine Gegnerin der Gesundheitsreform an den Obersten Gerichtshof zu drängen".

Amy Coney Barrett tritt seit Jahrzehnten als überzeugte Katholikin in Erscheinung. Sie gilt als klare Gegnerin der Abtreibung, was sie zu einer Favoritin für erzkonservative Kreise macht.

"Es ist an der Zeit, dass wir die Abtreibung abschaffen. Das ist Mord. Abtreibung ist Mord. Wir müssen sie jetzt loswerden."

"Ich finde es wirklich schade. Nicht weil ich persönlich mit ihrer Politik nicht einverstanden bin, sondern weil der Nominierungsprozess sehr politisiert war und ich denke, das schadet der Glaubwürdigkeit des Obersten Gerichtshofs".

Die 48-jährige Amy Coney Barrett ist verheiratet und hat sieben Kinder. Mit ihr bekommen die Konservativen am Obersten Gericht die dominierende Mehrheit von sechs der neun Sitze.