Eilmeldung
This content is not available in your region

Coronavirus in der Türkei: Mehrere Regierungsmitglieder haben Covid-19

Innenminister Soylu (Archiv)
Innenminister Soylu (Archiv)   -   Copyright  Burhan Ozbilici/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

In der Türkei ist Innenminister Süleyman Soylu an Covid-19 erkrankt. Auch seine Frau und seine Tochter haben sich infiziert, teilte der Minister auf Twitter mit. Sie würden alle im Krankenhaus behandelt. "Glücklicherweise geht es uns jetzt etwas besser", schrieb er.

Soylu ist der höchste türkische Amtsträger, der sich bislang mit dem Virus angesteckt hat.

Der Sprecher des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, Ibrahim Kalin, hat ebenfalls Covid-19. Auf Twitter schrieb Kalin, ihm gehe es "Gott sei Dank" momentan ganz gut. Er habe nur milde Symptome.

Emrah Gurel/Copyright 2019 The Associated Press. All rights reserved
Ibrahim Kalin 2019Emrah Gurel/Copyright 2019 The Associated Press. All rights reserved

Der türkische Gesundheitsminister Fahrettin Koca hatte am Freitag erklärt, dass die Zahl der Infektionen im Land nie "außer Kontrolle" geraten sei. In einer Rede in Istanbul sagte Koca, dass in der Türkei wie in anderen Ländern gelegentlich ein Anstieg der Patientenzahlen zu beobachten sei, doch engagierte Mitarbeiter des Gesundheitswesens und die schnelle Reaktion seien der Schlüssel zur Kontrolle des Ausbruchs. Die Gesundheitsbehörden haben auch eine Impfkampagne angekûndigt, in der 2,5 Millionen Menschen in der Türkei gegen das Coronavirus geimpft werden sollen, sobald die letzten Tests beendet sind.

Die Türkei mit ihren etwa 83 Millionen Einwohnern hat seit Beginn der Pandemie nach offiziellen Zahlen rund 373 000 Infektionsfälle und 10 177 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus verzeichnet. Seit der Lockerung der Corona-Regeln von Juni an sind die Fallzahlen in den vergangenen Wochen wieder gestiegen.