Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Wegen Enthauptungsfantasien: Twitter sperrt Ex-Trump-Chefstrategen Steve Bannon

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Trumps früherer Chef-Stratege Steve Bannon verlässt ein Gericht in New York, 20.08.20
Trumps früherer Chef-Stratege Steve Bannon verlässt ein Gericht in New York, 20.08.20   -   Copyright  Eduardo Munoz Alvarez/AP
Schriftgrösse Aa Aa

Der Kurznachrichtendienst Twitter hat das Konto von Stephen Bannon gesperrt. Der Grund: Trump früherer Wahlkampfmanager und Chefstratege hatte dort seinen Podcast "War Room" veröffentlicht, in dem er sich in Gewaltfantasien ergoss. Sein Angriff zielte auf FBI-Chef Christopher Wray und Amerikas führendem Corona-Experten Dr. Anthony Fauci ab. Diese würden gleich zu Beginn von Trumps zweiter Amtszeit gefeuert werden. Doch so barmherzig wie Trump sei er nicht.

Er wünschte sich ins England der Tudors zurück und erklärte: "Ich würde ihre Köpfe aufspießen, okay, und dann würde ich sie an zwei Ecken des Weißen Hauses positionieren, als Warnung an die Bürokraten der Bundesregierung."

Twitter sperrte Bannons Account dauerhaft. Die Begründung: Bannons Podcast habe gegen Politik der Gewaltverherrlichung des sozialen Netzwerks verstoßen. Auch auf Facebook, Spotify und Youtube war das Video zu sehen, bevor es gelöscht wurde.

Bannon gilt als Medienprofi. Er war mehrere Jahre bei der US-Marine, bevor er ein Studium an der Harvard Business School begann. In den 1980er Jahren arbeitete er für die Investment-Bank Goldman Sachs und gründete später seine eigene Investment-Bank. Anfang der 1990er Jahre stieg sein Unternehmen erfolgreich in den Verkauf mehrerer Filmfirmen ein. Er gründete auch seine eigene Filmproduktionsfirma, die ebenfalls erfolgreich war.

Vor seinem Engagement für Donald Trump 2016 war Bannon Chef von "Breitbart News", einer rechts-konservativen Plattform, die schon mehrfach in die Negativschlagzeilen geraten war. Nach dem Amtsantritt von Trump ernannte ihn dieser zu seinem Chefstrategen. Wie so viele, musste auch er bald seinen Platz räumen.