Akropolis bekommt neuen Aufzug

Acropolis
Acropolis Copyright Onassis Foundation
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Rechtzeitig zum internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen wurde der Lift eingeweiht.

WERBUNG

Die Akropolis in Athen hat einen neuen Aufzug. Die Installation wurde pünktlich zum internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen von Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis eingeweiht. Der Fußpfad ist ziemlich steil. Mitglieder der Regierung durften den Fahrstuhl als erstes ausprobieren.

Dies sei nicht nur ein besonderer Tag für Menschen mit Behinderungen, sondern auch für ältere und immobile Menschen.

Die griechische Regierung wolle dafür sorgen, dass alle Denkmäler für alle zugänglich sind.

Der vorherige Aufzug hatte seit seiner Erstinstallation zu den Olympischen Spielen 2004 so gut wie nie funktioniert.

Die griechische Kultusministerin Lina Mendoni sagte, der neue Aufzug werde nicht enttäuschen, sie dankte der Onassis-Stiftung für ihren unglaublich großen Beitrag.

Die Stiftung des legendären griechischen Reeders Aristoteles Onassis hatte den Bau des neuen Lifts in die Hand genommen.

Der Vorsitzende Antonis Papadimitriou sagte: "Die Akropolis ist ein Symbol für DIE Werte, für die die Onassis-Stiftung steht. Respekt vor unserem Kulturerbe, die Demokratisierung von Wissen und Bildung, der freie Zugang zu Kultur, und gleiche Rechte für alle."

Es wurden auch rutschfeste Pfade angelegt, weil Besucher immer wieder auf dem Marmor ausgerutscht waren.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Massenansturm auf die Akropolis: Athens Wahrzeichen wird überrannt

Athen: Künstler-Demo gegen schärfere Corona-Bestimmungen

Hoffen auf Touristen: Akropolis und andere Stätten wieder geöffnet