Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Wieder mehr Nachtzüge

euronews_icons_loading
Wieder mehr Nachtzüge
Copyright  Matthias Schrader/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Gemeinsam mit der ÖBB, den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) sowie dem französischen Staatskonzern SNCF will die Deutsche Bahn in den kommenden Jahren die Nachtzugverbindungen in Europa wieder ausbauen.

Dazu unterschrieben die jeweiligen Konzernchefs nun eine gemeinsame Absichtserklärung.

Schon in einem Jahr, im Dezember 2021, soll es demnach möglich sein, per Nachtzug von Zürich über Köln nach Amsterdam zu fahren sowie von Wien über München nach Paris.

Wiederum ein Jahr später soll von Zürich aus ein Nachtzug bis nach Rom fahren.

Für Dezember 2023 sieht der Plan dann die Wiedereinrichtung einer besonders symbolträchtigen Verbindung vor: von Wien über Berlin bis nach Paris.

Und im Jahr darauf soll auch Barcelona von Deutschland aus über Nacht erreichbar sein.

Die am Dienstag unterzeichnete Absichtserklärung sieht allgemein vor, den Fernverkehr zwischen den vier Ländern zu stärken.

Mit mehr und besseren trans-europäischen Verbindungen wollen Politik und Unternehmen wieder mehr Verkehr aus der Luft auf die Schiene verlagern.