Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Bleibe ich denn nun Zuhause, zu Hause oder zuhause? Eine kleine Hilfestellung

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Miniaturstadt Bützow.
Miniaturstadt Bützow.   -   Copyright  Jens Buettner/(c) dpa-Zentralbild

Weil es immer wieder mal falsch geschrieben wird, hier eine kleine Erklärung, wie man mit "zu Hause", "zuhause" und "Zuhause" korrekt umgeht.

Zuhause.

Das Wort Zuhause ist ein Substantiv, daher wird es großgeschrieben. Und in diesem Falle auch zusammen. Als Beispiel nennt der Duden: "Seit sie ein eigenes Zuhause hat, ist sie richtig ordentlich geworden." Nur in einem solchen Zusammenhang schreibt man "Zuhause". "Ich bleiben Zuhause" ist daher ebenso falsch wie beispielsweise der Aufruf "bleibt Zuhause".

zu Hause/zuhause

Wenn Sie nun zum Beispiel sagen möchten, dass Sie wegen des Virus nicht rausgehen, dann müssen Sie entweder "zu Hause" oder eben "zuhause" schreiben. Das "Z" ist dabei klein, außer natürlich, das Wort steht am Satzanfang.

Die vom Duden empfohlene Schreibweise ist übrigens "zu Hause", da solche sogenannten Präpositionalgruppen mit "Haus" üblicherweise getrennt geschrieben werden. Bei "zuhause" und auch bei "nachhause" darf man aber die Zusammenschreibung wählen.

Also, zusammenfassend: "Ich bin zu Hause/zuhause", aber: "Ich bin in meinem Zuhause."

Hier können Sie sich alles noch mal vom Duden erklären lassen.

Weitere Quellen • Duden