Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Covid-19: Die gleichen Sorgen von Italien bis Indien

euronews_icons_loading
Covid-19: Die gleichen Sorgen von Italien bis Indien
Copyright  Manish Swarup/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Um eine dritte Viruswelle auszubremsen, werden viele Italiener Weihnachten weitgehend alleine zubringen. Wie die Regierungen in Berlin und Wien hat auch die in Rom einen mehrwöchigen Lockdown (21. Dezember bis 6. Januar) angeordnet. Nur zwischen den Feiertagen werden die Regeln an vier Wochentagen diskret gelockert. Für einen Hauch von Weihnachtsfreude sind an einem bestimmten Tag persönliche Besuche bei Freunden oder Familienmitgliedern von nicht mehr als zwei Personen gestattet.

ITALIEN

Viele halten die strengen Maßnahmen für notwendig - der belebte Mailänder Hauptbahnhof sah allerdings am letzten Wochenende der erlaubten Reisen zwischen Regionen in der Weihnachtszeit eher nicht danach aus.

FRANKREICH

Am Flughafen Ajaccio auf Korsika müssen Passagiere nun Dokumente vorlegen, aus denen hervorgeht, dass sie “weniger als 72 Stunden” vor dem Einsteigen einen Covid-Test gemacht haben.

PORTUGAL

In Portugal schickt die Regierung Militäreinheiten los, die im ganzen Land Hunderte von Pflegeheimen für ältere Menschen besuchen und ihre Verteidigung gegen die Pandemie verstärken.

Das Land hat es laut Europäischem Zentrum für die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) bisher geschafft, den Anteil der Pflegeheimbewohner an den Covid-Toten bei der Hälfte des internationalen Schnitts zu halten (30 zu bis zu 66 Prozent) - 1.705 COVID-19-Todesfälle von insgesamt 5.649 (Generaldirektion Gsundheit).

Diana Correia, technische Direktorin eines betroffenen Pflegeheims in Amadora bei Lissabon:

“Das gibt uns das Gefühl, dass die Streitkräfte auch besorgt sind, dass sich das gesamte Militär auch um das Wohlergehen der älteren Menschen in unserem Land kümmert. Ein paar Stichworte: Isolation, Mangel an Aktivitäten, Isolation von der Außenwelt.”

TÜRKEI

In der Türkei starben mindestens neun Covid-19-Patienten bei einem Brand in einem Krankenhaus im Südosten des Landes (Provinz Gaziantep), ausgelöst durch ein Sauerstofftherapiegerät.

INDIEN

Indiens bestätigte Coronavirus-Fälle überstiegen an diesem Samstag 10 Millionen, gleichzeitig gingen die Neuinfektionen auf den niedrigsten Wert seit drei Monaten zurück und das Land bereitet sich sich auf eine massive COVID-19-Impfkampagne vor.

Sally Joseph, 61, Einwohnerin von Delhi:

"Für uns ist der Impfstoff wichtig und wir sehen, dass die Pandemie eine Schwelle überschritten hat (10 Millionen Fälle). Also brauchen wir einen Impfstoff."

Die Epidemie hat fast 1% der mehr als 1,3 Milliarden Menschen in Indien infiziert, das ist die zweithöchste Quote nach den USA.

Bei der Impfung fürchten Experten Probleme aufgrund der schwachen Kühlketteninfrastruktur, besonders in armen und dicht besiedelten städtischen Gebieten und abgelegenen ländlichen Regionen.

su mit dpa, AP, AFP