Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Frankreich öffnet Grenze - Massentests für Lkw-Fahrer in Dover

Access to the comments Kommentare
Von Ronald Krams
euronews_icons_loading
Frankreich öffnet Grenze - Massentests für Lkw-Fahrer in Dover
Copyright  Kirsty Wigglesworth/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Frankreich öffnet wieder seine Grenzen. Die britische Regierung hat Massentests für die LKW-Fahrer in Dover angekündigt. Mindestens 3000 LKW-Fahrer sind im Hafen gestrandet, mit einem Hupkonzert machen sie ihrem Unmut Luft. Sie sind genervt, nachdem sie zwei Tage lang an der Küste ausharren mussten.

Wegen der raschen Ausbreitung einer neuen Variante des Coronavirus im Südosten Englands hatte Frankreich einen generellen Stopp für Reisende aus Großbritannien beschlossen.

Jetzt ist der Grenzverkehr wieder geöffnet, allerdings nur für Personen, die einen negativen Corona-Test vorweisen können, der nicht älter als 72 Stunden ist.

Dazu der britische Verkehrsminister Grant Shapps

"Nach einigen sehr guten Gesprächen akzeptieren die Franzosen Corona-Gen-Schnelltests. Das bedeutet, dass sie schnell und einfach zu machen sind und ein schnelles Ergebnis bringen. Dadurch, dass Frankreich diesem Testverfahren zugestimmt hat, können wir die Dinge beschleunigen und den Rückstau an der Grenze abfertigen. Die Menschen können nach Hause zurückkehren".

Britische Medien berichten, dass die LKW-Fahrer über unmenschliche Zustände wie fehlende Sanitäranlagen klagen. Frische Lebensmittel im Millionenwert sind nach Angaben von Händlern bereits verdorben. Um die Fahrt über den Ärmelkanal vor Weihnachten zu bewerkstelligen, soll auch das Militär eingesetzt werden, um Corona-Tests durchzuführen.

Auch der Flug- und Bahnverkehr soll so schnell wie möglich wieder aufgenommen werden. Die Ankündigung kommt, nachdem die EU-Kommission die Mitgliedsstaaten gedrängt hat, ihre Reiseverbote aufzuheben, um eine Unterbrechung der Lieferketten zu vermeiden.