Start am 27.12.: Coronavirus-Impfstoff kommt in EU-Ländern an

Start am 27.12.: Coronavirus-Impfstoff kommt in EU-Ländern an
Copyright Virginia Mayo/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Impfstoff von Pfizer/Biontech wird in die EU-Länder geliefert.

WERBUNG

In Deutschland und anderen Ländern der Europäischen Union ist der erste Impfstoff gegen Covid-19 ausgeliefert worden. In Italien erreichten die ersten Dosen des Biontech/PfizerPräparats unter Militärgeleit ihr Ziel in der Hauptstadt Rom.

Rund zehn Monate nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie in Europa sollen die Impfungen an diesem Sonntag beginnen.

Als erste sollen besonders gefährdete Menschen das Präparat der Firmen Biontech und Pfizer erhalten. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen sprach von einem bewegenden Moment der Einheit und einer europäischen Erfolgsgeschichte.

Sobald genügend Menschen geimpft worden seien, könne man wieder beginnen zu reisen, Freunde und Familie zu treffen und die Feiertage normal zu verbringen. "Aber bis dahin müssen wir weiter vorsichtig sein", so von der Leyen.

Bis Ende März sollen 11 bis 12 Millionen Impfdosen in Deutschland zur Verfügung stehen. Da das Präparat zweimal verabreicht werden muss, würde diese Menge in etwa für 5,5 bis 6 Millionen Menschen reichen.

Neben dem Impfstoff von Biontech und seines US-Partners Pfizer spielt derzeit auch das Mittel des US-Unternehmens Moderna eine Rolle, über dessen Zulassung die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) bis zum 6. Januar entscheiden will.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Impfstart an diesem Sonntag: "Schrittweise zum normalen Leben zurück“

Coronavirus: Impfstoff von Moderna wird in den USA ausgeliefert

Spanien: Zahl der Covid-19-Fälle steigt stark an