Handelsabkommen: Zustimmung der EU-Staaten

Jack Parrock
Jack Parrock Copyright euronews
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

euronews-Reporter Jack Parrock erläutert die kommenden Schritte zur Umsetzung des Abkommens zwischen Großbritannien und der Europäischen Union.

WERBUNG

Die EU-Botschafter der 27 Mitgliedsstaaten haben das Handelsabkommen mit Großbritannien gebilligt. Es handelt sich noch nicht um eine vollständige Zustimmung, denn noch muss das Europaparlament über das Abkommen entscheiden, das soll im neuen Jahr geschehen. Nach der Einigung an Heiligabend blieb nicht genügend Zeit, die Abgeordneten noch bis Ende des Monats zu befragen.

Der Blick richtet sich jetzt auf das britische Parlament, das am Mittwoch über eine vorläufige Zustimmung entscheiden wird
Jack Parrock
euronews-Reporter

euronews-Reporter Jack Parrock kommentiert: „Dieser Schritt war erwartet worden. Die Regierungen der EU-Länder waren stark in die Verhandlungen zwischen der Europäischen Union und Großbritannien eingebunden. Aber es handelt sich um einen wichtigen Schritt, denn er bedeutet, dass das Abkommen aus europäischer Sicht am 1. Januar in Erwartung des Abstimmungsergebnisses des Europaparlaments vorläufig in Kraft treten kann. Der Blick richtet sich jetzt auf das britische Parlament, das am Mittwoch über eine vorläufige Zustimmung entscheiden wird. Und dann wird die Frage sein, wie es mit der demokratischen Überprüfung, weitergeht, die in den regionalen und nationalen Parlamenten der EU stattfinden muss."

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Wie kommt der Hafen in Cuxhaven ab 2021 mit dem Brexit klar?

Grünes Licht für Brexit-Abkommen

Gehören die Falklandinseln zu Großbritannien? Neue Umfrage zeigt, dass die Meinungen in Europa auseinandergehen