Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Ski und Rodeln gut - trotz Skiliften im Lockdown

Von su mit AP
euronews_icons_loading
Ski und Rodeln gut - trotz Skiliften im Lockdown
Copyright  AP Photo
Schriftgrösse Aa Aa

Leise rieselt der Schnee – still und starr liegen die Pisten. Die Corona-Schließung der Skilifte in Frankreich bringt Skiliebhaber auf die Spur von Aktivitäten, die normalerweise weniger praktiziert werden: Langlauf, Skitouren oder Schneeschuhwandern. Ein Geschäft, um von der Saison ein wenig zu retten.

Aber für die Sportgeschäfte in den Skigebieten laufen diese Aktivitäten in normalen Jahren nebenher, viele Geräte-Lager sind leer. Selbst in La Vattay, einem Langlauf-Skigebiet im französischen Jura, können sich die Leute nicht an einen solchen Ansturm erinnern.

Antoine Tarby, Mitarbeiter einen Skiverleihs in La Vattay:

"Die Menschen müssen raus, sie waren im Lockdown. Wir spüren, dass sie frische Luft brauchen, einfach rausgehen und in der Natur sein wollen.“

Für manche sind die Ski dabei nicht mal das Wichtigste.

Alain Girod, ein Langlauflehrer:

“Es ist schon etwas Besonderes, ganz ruhig in der Natur herumzuwandern. Sobald man in den Wald kommt, umgibt einen eine tolle Atmosphäre.”

Kein Geräusch, nur das Knirschen im Schnee, vereiste Tannen, Spuren von Tieren, die sich zwischen den Bäumen verlieren, weiße Stille überall.

Anthony Boulos, Langläufer:

„Das ist die Gelegenheit, etwas zu tun, was wir in normalen Zeiten nicht machen würden. Und wir wollen das Beste machen aus diesem schönen Winter, der guten Atmosphäre und dem Schnee."

Im Mittelgebirge unweit von Genf tummeln sich geschätzt rund 20 Prozent mehr Langläufer als im vergangenen Winter. Aber: Aus Mangel an Parkplätzen mussten einheimische Touristen auch schon mal kehrt machen.

Jean-Luc Amoros, Fremdenverkehrsexperte Syndicat Mixte des Monts Jura:

“Die einzige Möglichkeit, die Menschenmengen zu kanalisieren, besteht darin, den Zugang zu den Skigebieten und den Parkplätzen zu beschränken. Da können wir Grenzen setzen und sagen, dass wir nur so- und so viele Autos aufnehmen können.”

Bleibt ja noch der Schlitten, kostenlos, lustig, überall möglich – Hauptsache, es geht irgendwie bergab.

su mit AP