Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Covid-19 außer Kontrolle? WHO und die Lage in Deutschland und der Welt

euronews_icons_loading
Impfkampagne in Indien
Impfkampagne in Indien   -   Copyright  Dar Yasin/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

In der Coronakrise hat Indien mit 1,35 Milliarden Menschen eine ehrgeizige Impfkampagne begonnen. Die Behörden wollen alle Erwachsenen impfen - ungeachtet zahlreicher Hürden: schlechte Infrastrukur, mangelnde Bestände und geographische Herausforderungen.

Thüringen und Sachsen Schlusslicht

In Deutschland verlaufen die Impfungen weiter schleppend. Laut RKI haben sich binnen 24 Stunden 18.678 Menschen neu mit dem Coronavirus infiziert. 980 neue Todesfälle stehen im Zusammenhang mit dem Virus. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt bei 139,2. In Sachsen und Thüringen ist sie über 250.

Appell der WHO

Von den reichen Industrienationen forderte die WHO mehr Solidarität im Kampf gegen Sars-CoV-2 und dessen Varianten. Überall auf der Welt sollen die Impfungen in den kommenden 100 Tagen beginnen.

Michael Ryan vom Notfall-Programm der WHO:

Es ist zu leicht, den Varianten die Schuld zu geben. Denn für die Folgen sind auch wir verantwortlich, wenn wir nicht handeln. Wir müssen unseren Anteil leisten, als Einzelpersonen und Gemeinschaft sowie als Regierungen. Wir tragen die Verantwortung dafür, wenn das Virus außer Kontrolle gerät.

Derzeit untersuchen Expertinnen und Experten der WHO in China, wie es zur Pandemie kommen konnte. Zwei von ihnen durften jedoch nicht einreisen, da sie positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Das Team befindet sich derzeit in Quarantäne. Die Untersuchungen finden statt, während China den schlimmsten Ausbruch seit dem vergangenen Sommer verzeichnet.