Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Erdbeben in Indonesien: mehr als 800 Verletzte

euronews_icons_loading
Erdbeben in Indonesien: mehr als 800 Verletzte
Copyright  Yusuf Wahil/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Erdbeben in Indonesien versuchen Rettungskräfte, letzte Überlebende aus den Trümmern zu bergen. Die Zahl der Todesopfer auf der indonesischen Insel Sulawesi stieg mittlerweile auf 62. Mehr als 800 Menschen wurden durch das Beben der Stärke 6,2 am Freitag verletzt. Zahlreiche Häuser sind zerstört.

Unter anderem stürzten zwei Krankenhäuser, ein Hotel und ein Teil des Gebäudes der Lokalverwaltung in Mamuju ein. Die Aufräumarbeiten wurden durch starken Monsunregen erschwert.

Rund 15.000 Menschen wurden obdachlos.

Indonesien liegt auf dem Pazifischen Feuerring. Im Südteil des Inselstaates schiebt sich die Indo-Australische Platte unter die Eurasische Platte. Ein Phänomen, das zu häufigen Erdbeben und Vulkanausbrüchen führt.