Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Italien: Conte gewinnt Vertrauensabstimmung in Abgeordnetenkammer

euronews_icons_loading
Italien: Conte gewinnt Vertrauensabstimmung in Abgeordnetenkammer
Copyright  Roberto Monaldo/AP
Schriftgrösse Aa Aa

Etappensieg für Italiens Ministerpräsidenten Giuseppe Conte: In der aktuellen Regierungskrise hat er die erste von zwei Vertrauensabstimmung gewonnen.

In der Abgeordnetenkammer, der größeren der beiden Parlamentskammern in Rom, erzielte sein Mitte-Links-Bündnis jetzt eine absolute Mehrheit von 321 Stimmen - notwendig wären mindestens 161 gewesen.

Keine große Überraschung, Contes Erfolg hier war erwartet worden. Als kritischer hingegen gilt die Abstimmung im Senat, die diesen Dienstag ansteht. Hier ist Contes Position deutlich schwächer als in der größeren Kammer.

Um weitermachen zu können, braucht die Regierung Mehrheiten in beiden Kammern des Parlaments. Ein Scheitern Contes mitten in der Corona-Krise ist also immer noch möglich.

Am vergangenen Mittwoch hatte die Kleinpartei Italia Viva von Ex-Premier Matteo Renzi die Koalition verlassen und die Regierung damit in die Krise gestürzt.

Hintergrund waren Meinungsverschiedenheiten über die Verteilung von Corona-Hilfen der EU.

Conte hatte sich seitdem um neue Mehrheiten im Parlament bemüht, etwa durch Überläufer und durch die Hilfe anderer Kleinparteien.