Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Bedauern und Erleichterung über Machtwechsel in den USA

Access to the comments Kommentare
Von su mit AFP, AP
euronews_icons_loading
AFP
AFP   -   Copyright  AFP
Schriftgrösse Aa Aa

Donald Trump, seit neuestem Ex-US-Präsident, wollte sich den Starrummel um die Amtseinführung seines Nachfolgers nicht antun, den er selber gern gehabt hätte – er flog zu seiner Golf-Ferienanlage in Florida. Den traditionellen Brief des scheidenden Staatslenkers habe er ihm aber dagelassen, so Präsident Biden, er sei „großzügig“.

AMERIKA ZWISCHEN BEDAUERN...

Bis zuletzt hatte Trump die Amerikaner polarisiert.

Jeff Nichols, West Palm Beach, Florida:

“Wir haben das so oft gemacht, also gehen wir raus an seinem letzten Tag und zeigen Unterstützung und Wertschätzung für das, was er gemacht hat. Für uns hat dieser Typ wahnsinnige Stunden gearbeitet. ohne Schlaf und hatte jedes nur mögliche Hindernis im Weg. ”

Jennifer Eady, Wellington, Florida:

“Ich freue mich für ihn, dass er endlich in Rente geht, etwas Ruhe hat, von dem ganzen Sumpf weg ist, Golf spielt, Großvater für seine Enkelkinder ist, Vater für seine Kinder, weg von den Lügen und dem Hass in der Hauptstadt.”

Eine Frau in Palm Beach:

“Der wahre Präsident ist der hier, er ist der Gewinner, nicht Biden, ich weiß gar nicht, wer dieser Mann ist.”

...UND ERLEICHTERUNG

Viele begrüßten aber auch das Ende seiner Präsidentschaft, zum Beispiel in New York.

Tootsie Warhol, Künstler, Aktivist:

“Es ist eine große Erleichterung. Es ist eine großartige Sache, besonders Kamala Harris zu sehen, die Tochter jamaikanischer und indischer Einwanderer, die die Geschichte Amerikas wirklich verkörpert.”

Kalia Lor, Personal Trainer, Connecticut:

“Donald Trump war nicht zum Präsidenten geeignet. Er verursachte viele Todesfälle, einschließlich des Todes meines eigenen Vaters. Er starb an Covid und ich weiß, dass er nicht gestorben wäre, wenn wir eine reife Person als Präsident gehabt hätten.”

su mit AFP, AP