Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Deutschland: Grenzkontrollen - Ungarn führt Covid-Impfpass ein

euronews_icons_loading
Deutsch-tschechische Grenze
Deutsch-tschechische Grenze   -   Copyright  MICHAL CIZEK/AFP or licensors
Schriftgrösse Aa Aa

Aufgrund der Ausbreitung von besonders ansteckenden Varianten des Coronavirus in Tschechien und Tirol führt Deutschland ab Sonntag stationäre Grenzkontrollen ein.

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hatte als Losung ausgegeben, man müsse weiter vorsichtig sein und blickte dabei auch auf die vergangenen Monate zurück.

„Dann, und das müssen wir zu den Lehren zählen, dann waren wir nicht vorsichtig genug und nicht schnell genug. Wir haben auf die Anzeichen der zweiten Welle, die Warnungen verschiedener Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler hin nicht früh und nicht konsequent genug das öffentliche Leben wieder heruntergefahren“, so Merkel.

Portugal: Abschottung bis mindestens 1. März

In Portugal hat sich vor allem die britische Variante des Coronavirus erheblich ausgebreitet und in Sachen Ansteckungs- und Totenzahlen für Höchststände gesorgt. Die Bevölkerung darf deshalb bis mindestens 1. März nur aus dem Haus, wenn ein triftiger Grund vorliegt. Seit dem 15. Januar gilt diese Faustregel, die nun verlängert wurde.

Der portugiesische Präsident Marcelo Rebelo de Sousa sagte: „Wir müssen den Ausnahmezustand und das Abschottungsgebot noch 15 Tage ertragen und den Monat März in derselben Weise angehen. Es werden also vor Ostern keine falschen Zeichen gesetzt.“

Ungarn führt Impfpass ein

Ungarn war das erste Land in der Europäischen Union, das den russischen Impfstoff Sputnik zugelassen und beschafft hat - und mittlerweile verabreicht. Insgesamt werden vier Mittel eingesetzt, rund 293 000 Menschen sind in dem Land bisher geimpft worden. Das soll die Bevölkerung bald auch schwarz auf weiß haben.

Gergely Gulyás, Stabschef der ungarischen Regierung, erläuterte: „Bei der gestrigen Sitzung hat die Regierung beschlossen, dass der ungarische Staat ein Dokument einführt, das den Impfschutz bescheinigt. Menschen, die geimpft worden sind, können diese Bescheinigung erhalten."

Eine französische Nonne, die im Januar eine Covid-19-Erkrankung überstand, feierte am Donnerstag ihren 117. Geburtstag. Begangen wurde der Ehrentag der Frau, die als zweitältester Mensch der Welt gilt, unter anderem mit einer Messe und einem Festmahl.