Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

60 Prozent der Briten geimpft: England wagt sich aus dem Lockdown

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
euronews_icons_loading
Lockerungen in England: Die Außenbereiche der Gastronomie waren heute gut besucht.
Lockerungen in England: Die Außenbereiche der Gastronomie waren heute gut besucht.   -   Copyright  Jon Super/Jon Super

"4,3,2,1... Meine Damen und Herren, setzen Sie sich und trinken Sie los!" Kurz nach Mitternacht in London. Nach diesem Countdown lädt ein Pubbesitzer die Schlange stehenden Gäste zu Tisch.

"Wir haben das so vermisst"

Nach über drei Monaten Lockdown können die Briten endlich wieder ein Pint Bier auf der Pub-Terrasse genießen. Bei Regen und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt nichts für Kälteempfindliche. Und trotzdem: Schon zu nächtlicher Stunde sind die Biergärten gut besucht.

“Endlich wieder das Zusammensein genießen. Wir haben das so vermisst", sagt eine Frau. "Aber wir müssen vernünftig bleiben, denn wir wollen nicht noch einen Lockdown.“

“Solange nicht zu viel getrunken wird, ist das doch völlig in Ordnung. Endlich zurück zur Normalität", sagt eine andere Pubbesucherin.

Kein Bier für Johnson

Premier Boris Johnson muss auf sein erstes Bier noch warten. Er hatte zwar einen Pubbesuch fest eingeplant, diesen aufgrund der Staatstrauer nach dem Tod von Prinz Philip aber verschoben.

Neben den Außenbereichen der Gastronomie sind auch Geschäfte, Sportstudios, Frisöre und Büchereien wieder offen. Möglich wurde der Lockerungskurs vor allem dank der massiven Impfkampagne. Fast 60 % der Briten haben bereits mindestens ihre Erstimpfung erhalten.